Mittwoch, 25. April 2018

Mit Wikinger Reisen in Irland



Im Rahmen einer Inforeise lernte ich den Westen der grünen Insel kennen, hier ein paar Impressionen:








Auf dem Weg nach Galway tauchten wir in der Kilbeggan Destillery in die Kunst der Whiskey-Produktion ein.







Das quirlige Städtchen Galway, im Herzen Connemaras, lernten wir währen einer Stadtführung kennen. Es versprüht mit seinen Pubs und typisch irischen Geschäften seinen ganz eigenen Charme.









In ca. 1 Stunde Fahrzeit erreicht man den Burren Nationalpark.
Die Karstlandschaft, dessen ungewöhnliche Pflanzenwelt und bizarre Formenvielfalt lernten wir auf einer kurzen Wanderung kennen









Mit der Fähre fuhren wir von Rassaveel nach Inishmore, der größten der Aran-Inseln. Per Rad erkundeten wir die Insel inklusive Dun Aengus, der berühmtesten aller 
bronze-zeitlichen Fortanlagen. Sie wurde höchst spektakulär direkt an eine fast 100 m senkrecht abfallende Klippe gebaut.











Wer den Westen Irlands besucht, muss unbedingt zu den spektakulären Cliffs of Moher. Die majestätischen Klippen steigen vom Atlantischen Ozean 215 m auf und erstrecken sich auf einer Länge von mehr als 7 km, ein wahres Naturwunder, an denen wir entlang wanderten.













Keine Kommentare:

Kommentar posten